Michaela Gericke: „Eine Mischung aus Faszination und der eigenen Angst vor der Dunkelheit“

Die waschechte Berlinerin arbeitet als freiberufliche Journalistin.

Michaela Gericke beschreibt sich selbst als einen sehr visuellen Menschen: Sie muss die Dinge gesehen haben, um sie zu Papier zu bringen. Umso spannender war die Erfahrung für sie, auf einen blinden Menschen zu treffen, der ihr seine Welt beschrieb, ohne sie jemals mit den Augen erfasst zu haben.

Michaela Gericke ist begeisterte Radiojournalistin. Schon vor ihrem Studium der Soziologie, Publizistik, Theaterwissenschaften und Psychologie wusste sie, dass sie für dieses Medium schreiben wollte. Ihre Themen drehen sich vor allem um bildende Kunst, sie porträtiert Fotografen, Künstler und Musiker, besonders gern auch Menschen aus dem Backstage; sie schreibt Reportagen, auch über das, was am Rande der Gesellschaft passiert und publiziert das in öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten. Weiterlesen